Pfarrverband Gerolfing

Pfarrei Mühlhausen-Dünzlau

Grüß Gott in Mühlhausen-Dünzlau

Wir möchten Sie gerne über die Geschichte der Pfarrei Mühlhausen und der Pfarrei Dünzlau informieren. Interessante und aktuelle Berichte rund um unsere Pfarrei erhalten sie bei "Klick" auf das untenstehende Bild.

Peter & Paul, Mühlhausen

GESCHICHTE DER PFARRKIRCHE PETER & PAUL IN MÜHLHAUSEN

Hier folgen in Kürze weitere Informationen zur Pfarreiengeschichte.

 

St. Andreas, Dünzlau

GESCHICHTE DER PFARRKIRCHE ST. ANDREAS IN DÜNZLAU

Der Ort Dünzlau und seine St. Andreas-Kirche haben eine interessante geschichtliche Vergangenheit.Bodenfunde weisen auf eine Besiedlung ca. 2000 vor Christus hin. St. Andreas ist ein sehr altes Patronat, deren Gründung wahrscheinlich im 7. oder 8. Jahrhundert nach Christus liegt.

 

Die erste urkundliche Erwähnung von Dünzlau geschah im Jahr 1231.

Der Ort wird „Tuntzelsawe“ genannt.

Die Kirche ist dem hl. Andreas geweiht und steht innerhalb des ummauerten Friedhofs.Ein Kirchenbau erfolgte in der zweiten Hälfte das 15. Jahrhunderts im spätgotischen Stil. Es ist eine sogenannte Chorturmchirche, dh. der Turm erhebt sich über dem Chorraum(Altarraum) mit dem Hochaltar, der aus dem Quadrat in ein Achteck übergeht und von einer achtteilig gegliederten Zwiebelhaube abgeschlossen wird. Der heutige Chorturm, stammt noch aus der Erbauerzeit ( ca. 1450). Da die Giebelmauern baufällig waren und eine Kirchenerweiterung anstand wurde im Jahre 1854 ein Kostenanschlag darüber eingeholt. 1861 wurde mit dem Abbruch begonnen. Das neue, vergrößerte Langhaus wurde an den spätgotischen Chorturm aus der 2. Hälfte des 15. Jahrhundert angebaut. Die Sakristei wurde von der Nordseite auf die Südseite verlegt, ebenso der Eingang. Die Baukosten betrugen 4820 Gulden.

 

Am 14. September 1867 wird die neue Kirche konsekriert (geweiht), durch den Eichstätter Bischof Franz Leopold, Freiherr von Leonrod.

 

1902 erhielt die Kirche eine neue Orgel von der Orgelbaufirma Maerz in München. Es ist eine pneumatische Orgel mit 8 Registern, einem Manual und Pedalwerk.

Der Erbauer dieser Orgel war Franz Borgias Maerz (+1910), der Ende des 19. Anfang des 20. Jahrhundert als einer der bedeutendsten Orgelbauer seiner Zeit galt. Über 400 Orgeln entstanden in seiner Werkstatt. Eine seiner Orgeln steht in der Kirche von Dünzlau.

 

Im Sammelblatt des Historischen Vereins Ingolstadt von 1894 findet man den Hinweis auf einen Pfarrhof in Dünzlau. Dies lässt daraus schließen, dass Dünzlau im 13. und 14. Jahrhundert eine eigenständige Pfarrei war und Gerolfing womöglich eine Filialkirche darstellte. 1322 wird Gerolfing erst Pfarrei. Am 16. Januar 1927 wurde Dünzlau aus der Pfarrei Gerolfing in die kath. Pfarrei Mühlhausen umgepfarrt und wurde somit zur Filialkirche von Mühlhausen.

 

Bei der Kirchenrenovierung 1960 wurden die barocken Stuckarbeiten entfernt und die Kirche bekam ihr heutiges Aussehen.

 

Das Patrozinium der Kirche St. Andreas wird am 30.November gefeiert.

Kath. Pfarramt Gerolfing


Eichenwaldstr. 64
85049 Ingolstadt
Tel. 0841/8 25 15
gerolfing@bistum-eichstaett.de


Impressum/Datenschutz

Kath. Pfarramt Irgertsheim


Laurentiusstr. 2
85049 Ingolstadt

Tel. 08424/88844
pettenhofen@bistum-eichstaett.de


Bistum Eichstätt