Pfarrverband Gerolfing

Auf den Spuren des Hl. Rupert

nach Salzburg

Der Hl. Rupert, Pfarrpatron der Pfarrei Gerolfing, war Anlass die alle 2 Jahre stattfindende Pfarrfahrt dieses Mal nach Salzburg und an den Wolfgangsee zu planen.

Von Fronleichnam bis zum Sonntag den 18. Juni war ein 47 köpfige Reisegruppe aus den Orten Irgertsheim/Pettenhofen/Mühlhausen/Dünzlau und Gerolfing unterwegs, um den Pfarrpatron von Gerolfing etwas näher kennenzulernen und auch die Stätten seines Wirkens zu besuchen.

Das Vorbereitungsteam hatte ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und auch für die zum Teil etwas älteren Reisenden angepasste Programmpunkte integriert.

Dom zu Salzburg

Mit dem Bus ging es am Fronleichnamstag um 14 Uhr von Gerolfing los zur ersten Station in der Nähe von Waging am See. Wir besuchten in Gaden eine alte Kirche, die ebenfalls dem Hl. Rupert geweiht war. Dort gab es eine interessante Kirchenführung. Nach einer Andacht und einer Kaffeepause im Schatten des Busses, fuhren wir zur Unterkunft nach Anif bei Salzburg. Am zweiten Tag standen der Besuch der HOME Mission Base (Loretto-Gemeinschaft), Führungen durch Salzburg, den Salzburger Dom (Hl. Rupert) und das Kloster Peter und Paul (in dem der Hl. Rupert als Abt wirkte) auf dem Programm.

Am Samstag führte uns die Reise zum Wolfgangsee. Hier konnte der eine Teil der Gruppe zu Fuß den etwa 2 stündigen Rupert Pilgerweg von St. Gilgen über Fürberg nach St. Wolfgang wandern, der andere Teil der Gruppe schipperte von Fürberg mit dem Schiff über den Wolfgangsee bis nach St. Wolfgang. Auf dem Pilgerweg gab es Gelegenheit die kleine Kapelle des hl. Wolfgang zu besuchen, der dort als Einsiedler einige Zeit lebte. Am späten Nachmittag brach dann die Gruppe zu einer gemeinsamen Bergmesse vor der Postalmkapelle auf.

Am letzten Tag unserer Pfarrfahrt machten wir uns zeitig auf den Rückweg, um den Tag in Altötting zu verbringen, denn in der Altöttinger Gnadenkapelle wird ein Reliquar des Hl. Rupert aufbewahrt. Um genau 12 Uhr konnten wir als Gruppe mit einigen weiteren Pilgern den Sonntagsgottesdienst in der voll gefüllten Gnadenkapelle bei der "Schwarzen Madonna" feiern. Pfarrer Bucher spendete am Ende des Gottesdienstes mit der Reliquie des Hl. Rupert einen Einzelsegen für alle, die sich unter den Schutz unseres Pfarrpartones stellen wollten. Nicht nur alle Mitreisenden unser Gruppe, sondern auch zahlreiche Wallfahrer nahmen die Gelegenheit hierzu war.

Nach dem Mittagessen ging eine wunderschöne Fahrt zu Ende. Vor allem das große Gemeinschaftsgefühl, bei dem die Altergrenzen überwunden waren und die vielen neuen Einrücke bleiben uns in Erinnerung.

Kirche (Hl. Rupert) in Gaden bei Waging
Kirchenführung durch den Kirchenpfleger
Kaffeepause im Schatten des Busses
Brotzeit im Biergarten des Kaiserhof

Klicken Sie auf ein Bild um die Bilder groß zu sehen

Blick auf Salzburg
Führung durch die Home Mission Base
Stadtführung; hier in der Getreidegasse
Dom zu Salzburg (Hl. Rupert)
Führung in der Abtei "Peter und Paul"

Klicken Sie auf ein Bild um die Bilder groß zu sehen

Auf dem Weg um den Wolfgang von St. Gilgen nach St. Wolfgang
Auf das Schiff nach St. Wolfgang
zu Fuß auf dem Pilerweg des Hl. Rupert - nach St. Wolfgang
zu Fuß auf dem Pilerweg des Hl. Rupert - nach St. Wolfgang
Im Weiße Rössel am Wolfgangsee, das steht das....

Klicken Sie auf ein Bild um die Bilder groß zu sehen

Am Arm über wackelige Stege
...zur Postalmkapelle
und zur Bergmesse
...und wieder sicher zurück

Klicken Sie auf ein Bild um die Bilder groß zu sehen

Große Wallfahrtsbasilika in Altötting
Gottesdienst in der Gnadenkapelle
Die Reliquie des Hl. Rupert
Ruhepause im Schatten
Das Abschlußbild

Klicken Sie auf ein Bild um die Bilder groß zu sehen